Radiofrequenz


Diese Technik basiert auf der Sendung elektromagnetischer Wellen in hoher Frequenz durch die Haut, wodurch Hitze erzeugt wird.
Diese Hitze bewirkt eine Festigung und Neuproduktion von Kollagenen, wodurch die Festigkeit der Haut verbessert wird.

Die Radiofrequenz wird vor allem im Kampf gegen Hauterschlaffung im Bereich des Halses, des Gesichtovals, der Wangen, des Bauches, der Oberschenkel und bei Krähenfüssen eingesetzt.
Mit spezieller Frequenz kann auf die Kollagene, welche die Fettzellen umschliessen, Einfluss genommen werden.
Die Mikrozirkulation wird verbessert und die Fettzellen werden ausgeschwemmt.

Die Behandlung hinterlässt keine sichtbaren Spuren.
Sichtbare Erfolge zeigen sich ab der 3. Behandlung und verbessern sich noch einige Wochen nach der Behandlung.
Das Resultat ist dauerhaft und sollte 1-2 jährlich aufgefrischt werden.

Indikationen

- Hauterschlaffung
- Zellulitis


Fotolia_radiofrequenceRW

Médecin Généraliste Membre de l'AFME